Kurz & knapp

Hier möchten wir Ihnen die wichtigsten Informationen an die Hand geben, die unser Schulleben betreffen. Wir hoffen, dass Sie und Ihr Kind sich mit diesem kurzen Überblick schnell bei uns zurecht finden und wohl fühlen werden.

 

Einen guten Start ins Schulleben wünscht Ihnen und Ihrem Kind das Team der Siegfried-Drupp-Grundschule.

 

Unterrichts- und Pausenzeiten

Ab 7:30 Uhr gibt es eine Schulhofaufsicht. Es schellt morgens um 7.50 Uhr. Dann öffnet die Schule für Ihre Kinder die Türen. Die Kinder gehen selbstständig zu ihren Klassenräumen. Eltern verabschieden ihre Kinder bitte auf dem Schulhof! Zwischen den Unterrichtsstunden gibt es kleine 5-Minuten-Pausen.

 

 

 

Tagesstruktur der Schule

 

Schule

 

OGS

 

Unterrichts- und Pausenzeiten

 

Essenszeiten und Aktivitäten

7:30 Uhr Schulhofaufsicht

12:30 – 14:00 Uhr Mittagessen

7:50 Uhr Einlass

14:00 Uhr Zeit der Aktivitäten

Französisch,

Lernbüro,

Kreativ- und Sportangebote,

Freies Spiel

 

7:55 - 8:40 Uhr       1. U.-stunde

8:40 – 8:45 Uhr      Pause

8:45 – 9.30 Uhr      2. U.-stunde

9:30 – 9:40 Uhr      Frühstück

9:40 – 10:00 Uhr    Hofpause

14.30 – 15:00 Uhr Zwischenmahlzeit

Rohkost, Obst, Gebäck, Brot

10:00 – 10:45 Uhr  3. U.-stunde

10:45 – 10:50 Uhr  Pause

15:00 Uhr      1. Abholzeit

10:50 -  11:35 Uhr  4. U.-stunde

16:00 Uhr      2. Abholzeit

11:35 – 11:50 Uhr  Hofpause

 

11:50 – 12:35 Uhr  5. U.-stunde

 

12:35 – 12.40 Uhr  Pause

 

12:40 – 13.25 Uhr 6. U.-stunde

 

 

Lernzeit statt Hausaufgaben

Seit 2013 gibt es an unserer Schule das Lernzeitkonzept. Die Lernzeit vermittelt den Schülerinnen und Schülern die  notwendige Kompetenz Aufgaben eigenständig, sorgfältig, gewissenhaft und möglichst fehlerfrei erledigen zu können. Die Lernzeitmappe enthält einen Lernzeitwochenplan mit individuellen Aufgaben.

 

Erkrankungen

Sollte Ihr Kind einmal krank sein und fehlen, benachrichtigen Sie uns telefonisch bitte am ersten Fehltag . Am ersten Schulbesuchstag nach der Erkrankung geben Sie Ihrem Kind bitte eine schriftliche Entschuldigung mit, aus der der Fehlzeitraum hervorgeht. Sollte es sich um eine ansteckende Krankheit (wie z. B. Keuchhusten, Mumps, Scharlach, Windpocken, Masern, Röteln, Flöhe) handeln, ist es wichtig, dass Sie dies sofort dem Sekretariat mitteilen.

Wenn Ihr Kind einen Tag vor oder nach den Ferien fehlt, legen Sie uns unbedingt ein ärztliches Attest vor.

 

Beurlaubungen

Ein Kind kann nur aus wichtigen Gründen vom Schulbesuch beurlaubt werden. Die Beurlaubung soll einige Wochen vorher schriftlich beantragt werden. Bitte wenden Sie sich dazu an die Schulleitung.

 

Frühstück

Lernen macht hungrig, deshalb findet von 9:30 – 9:40 Uhr eine gemeinsame Frühstückspause in der Klasse statt! Geben Sie Ihrem Kind ein gesundes Frühstück mit in die Schule, zum Beispiel ein Brot mit Käse oder Wurst, etwas Obst und ein Getränk. Zusätzlich zu dem mitgebrachten Frühstück können die Kinder in der Schule Milch, Vanille-, Erdbeermilch oder Kakao bestellen. Der Betrag wird vom Klassenlehrer für eine Saison (ca. 1 Monat) vorab eingesammelt. Der Preis richtet sich nach der Anzahl der Schultage in einem Monat. Bitte geben Sie Ihrem Kind das Geld in einem beschrifteten Umschlag passend mit.

 

Gemeinsamer Unterricht

Das Leben in Vielfalt ist an unserer Schule eine Bereicherung. So lernen im gemeinsamen Unterricht Kinder mit und ohne besondere Bedürfnisse miteinander und voneinander. Unsere Bemühungen sind darauf ausgerichtet, die notwendigen Bedingungen und Voraussetzungen für eine gemeinsame Beschulung herzustellen, um somit den Kindern das Lernen nach ihren individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu ermöglichen, sowie individuelle Talente zu fördern.

 

Sport

Für den Sportunterricht brauchen die Kinder besondere Kleidung:

T-Shirt, Sporthose oder Gymnastikhose, Turnschuhe mit heller Sohle

Stecken sie bitte alle Teile in einen Beutel oder eine kleine Sporttasche. Am Besten kennzeichnen Sie diese mit dem Namen Ihres Kindes. Für die Sicherheit ist es wichtig, dass die Kinder keinen Schmuck und bei langen Haaren ein Haarband tragen.

 

Schwimmunterricht

In der dritten und vierten Klasse erteilen ausgebildete Lehrkräfte mit dem DLRG-Rettungsnachweis Schwimmunterricht! In der dritten Klasse steht die Wassergewöhnung und Wasserbewältigung im Vordergrund. In der vierten Klasse können die Kinder die verschiedenen Schwimmabzeichen erwerben.

 

Radfahrtraining

Im dritten Schuljahr findet das Radfahrtraining unter Anleitung der Polizei in der Verkehrsschule statt. Im vierten Schuljahr findet dann die praktische und theoretische Radfahrprüfung statt. Dafür brauchen die Kinder ein verkehrssicheres Fahrrad und einen gut sitzenden Fahrradhelm. Das sichere Verhalten im Straßenverkehr wird im Sachunterricht ab der ersten Klasse thematisiert.

 

Wettkämpfe

 Unsere engagierten Lehrkräfte trainieren mit sportbegeisterten Mädchen und Jungen für Fußball-, Leichtathletik und Schwimmturniere. Dies ist für die Kinder immer eine besondere Erfahrung und es konnten bereits viele Pokale und Urkunden erkämpft werden.

 

Sportfeste

Regelmäßig finden an unserer Schule Sportfeste oder Bundesjugendspiele statt. Durch die Wettkämpfe steht die Freude an der Bewegung im Vordergrund, sodass dieser Tag für die Kinder sicherlich unvergesslich bleibt.

 

Patenklasse

 Damit sich die Erstklässler schnell auf dem Schulhof, im Gebäude, in den Pausen, auf dem Weg zur Toilette, bei Streitereien, etc. zurecht finden können, hat jeder Schulanfänger einen Paten aus dem dritten Schuljahr.

 

Gespräche

In jedem Schuljahr finden 2 Elternsprechtage statt. Dort werden Sie durch den Klassenlehrer/ die Klassenlehrerin in Einzelgesprächen über den Lernstand und das Verhalten Ihres Kindes informiert. Individuelle Gesprächstermine können jederzeit vereinbart werden.

 

Elternabend

 Innerhalb der ersten drei Schulwochen im Halbjahr finden die Klassenpflegschaftssitzungen statt. Am Anfang des Schuljahres wählen die Eltern die/den Klassenpflegschaftsvorsitzende/n und deren Vertretung. Es ist wichtig, dass Sie an diesen Treffen teilnehmen, da Sie dort Informationen aus „erster Hand“ bekommen, Fragen stellen und Vorschläge anbringen können.

 

Einschulungsfeier

Der erste Schultag ist für jedes Kind ein aufregender Tag. Damit dieser besondere Tag einzigartig und den Kindern als einer der schönsten Momente in Erinnerung bleibt, heißen die Schülerinnen und Schüler alle neuen Erstklässler mit einer Einschulungsfeier an unserer Schule herzlich willkommen. In unserer Turnhalle findet ein kleines Programm statt. Dafür haben Kinder unserer Schule vorab fleißig geübt und freuen sich, vor großen und kleinen Zuschauern aufzutreten. Die Erstklässler werden von ihren Paten begrüßt und gehen als symbolischen Eintritt in das Schulleben durch das liebevoll geschmückte Blumentor zu ihren Klassenlehrerinnen bzw. -lehrern. In der ersten Schulstunde lernen sie dann ihre Mitschüler und ihren Klassenraum kennen. Um Ihnen die Wartezeit zu versüßen, haben die Eltern des zweiten Schuljahres ein Elterncafé in der OGS vorbereitet. Dort können Sie sich umsehen, kennen lernen und austauschen.

 

Zeugnisse

Im 1. Schuljahr erhält Ihr Kind am Ende des Schuljahres ein Zeugnis. Es enthält noch keine Noten, sondern Aussagen über den Leistungsstand in den Fächern und über das Arbeits- und Sozialverhalten ihres Kindes.

Im 2. Schuljahr werden die Kinder langsam an Noten herangeführt, sodass dann am Ende - zusätzlich zu den Aussagen über den Leistungsstand in den Fächern und über das Arbeits- und Sozialverhalten - ihr Zeugnis Noten enthält.

Im 3. und 4. Schuljahr bekommt Ihr Kind nach jedem Halbjahr ein Zeugnis. Es ist eine Kombination aus Noten und Aussagen über bestimmte Bereiche des Unterrichts.

Jedes Kind erhält zum Zeugnis eine Förderempfehlung mit Hinweisen und Tipps zur Weiterarbeit in der Lernzeit und zur Übung im häuslichen Bereich.

 

Förderunterricht

 Ihr Kind wird in der Lernzeit gefördert und gefordert. Dazu ermitteln die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer die Stärken und Schwächen der Kinder mit hierfür speziell entwickelten Tests wie beispielsweise der HSP (Hamburger-Schreib-Probe) oder den Cornelson-Beobachtungsbögen.

Trainingsspiralen

 

Das Schulteam der Siegfried-Drupp-Grundschule möchte alle Kinder darin unterstützen, das Lernen in die eigene Hand zu nehmen und sie in ihrer Methodenkompetenz fördern.

Deshalb haben wir uns gemeinsam auf den Weg gemacht und 2015 an der schulinternen Fortbildung „Systemische Unterrichtsentwicklung als zentrale Aufgabe von Unterrichtsentwicklung“ teilgenommen. 

Während der Fortbildungstage entwickelte das Team Trainingsspiralen zu unterschiedlichen Methoden im Unterricht (zum Beispiel zu den Grundfertigkeiten wie Schneiden, Kleben, Ordnen, Markieren, Lernplakate und Heftseiten gestalten) und setzten sie direkt im Unterricht um.

Es entstand ein Curriculum mit den ausgewählten Themen und Zeitpunkten der Trainingsspiralen, das seitdem in den Klassen umgesetzt und im Team in den anschließenden Dienstbesprechungen reflektiert wird.

Auch in diesem Schuljahr werden unsere Kinder wieder unterschiedliche Trainingsspiralen durchlaufen, die ihnen Gelegenheit geben, ihr Repertoire an Lernstrategien zu erweitern und ihre Lernkompetenzen weiter zu entwickeln.

So findet Donnerstag am 05.10. und Freitag am 06.10. in den ersten vier Stunden Klassenunterricht statt, in dem unsere Schülerinnen und Schüler notwendige Techniken für das eigenverantwortliche Lernen erarbeiten werden.

Die Themen der ersten Trainingsspirale sind:

1a/1b: schneiden 

2a/2b: Heftseite gestalten 

3a/3b: Umgang mit dem Lineal 

4a/4b: Umgang mit dem Geodreieck 

Anschließend ist Unterricht nach Plan. Beachten Sie dazu ggf. Infos in der Postmappe.